Ihr Wohnstatt Shop

Freunde zu Gast im Hause Felix Mendelssohn Bart...
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(25,90 € / in stock)

Freunde zu Gast im Hause Felix Mendelssohn Bartholdys in Leipzig:Zur Geschichte des Mendelssohn-Hauses Leipzig, der letzten Wohnstätte des Komponisten und seiner Familie in den Jahren 1845 bis 1847 Brigitte Richter

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Anleitung zur Selbstständigkeit
17,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch zeigt, wie Menschen mit geistiger Behinderung aus der Abhängigkeit und Dauerversorgung in Wohnstätten zu mehr Eigenverantwortung und Selbstständigkeit geführt werden können. Es beschreibt ein neues Konzept aus den Niederlanden, dessen zentrale Kategorien Gleichberechtigung, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung heißen. Um diese Ziele zu erreichen, entwickeln die Autoren ihre Betreuungsmethodik unabhängig vom Grad der Behinderung: richtiges Zuhören, angemessene Sprache, aufstellen und verändern von Regeln, Mitbestimmung und Gleichberechtigung der Bewohner. An Fall- und Lehrbeispielen sowie illustrierten Arbeitsbögen für den Alltag wird dies vertieft. Das Buch ist eine gute Ergänzung zu ´´Herausforderndes Verhalten von Menschen mit geistiger Behinderung´´ von Heijkoop.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Zu Hause im Heim als eBook Download von Katheri...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,00 € / in stock)

Zu Hause im Heim:Leben und Arbeit in einer Wohnstätte für Kinder mit Behinderungen Katherine Biesecke

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Von Heidegger bis Mertesacker
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Geschichte der Namen, Sprache: Deutsch, Abstract: Auf den ersten Blick haben der Philosoph Martin Heidegger, der Fußballspieler Per Mertesacker, die Moderatoren Axel Bulthaupt und Matthias Opdenhövel, und die Künstlerin Hannah Höch nur schwerlich etwas gemeinsam. Dagegen würde man bei Personen mit den Familiennamen Wiese, von der Aue, Talmann, Hügler und Ockenfeld schon eher eine Beziehung zumindest hinsichtlich der vermeidlichen Herkunft ihrer Namen aus Landschaftsbegriffen bestätigen. Und dennoch haben einige Familiennamen mehr gemeinsam als man auf den ersten Blick vielleicht vermutet. Mit der vorliegenden Arbeit soll ein Überblick über die Herkunft der Familiennahmen nach der Wohnstätte von Gelände, Feld und Boden gegeben werden. Dabei wird zunächst auf mentalitätsgeschichtliche und historische Voraussetzungen einzugehen sein und hier speziell auf relevante Besonderheiten der mittelalterlichen Kultur und Natur für die Bildung der Familiennamen. An diese Vorbetrachtung schließt sich eine Darlegung des aus der Recherche gewonnenen Namenmaterials an. Um eine bessere Übersicht zu ermöglichen, wurden deshalb Unterkategorien gebildet. Hierbei wurde die Einteilung nach Ebener Landschaft; Bodenerhebungen; Bodenvertiefungen; Bodenbeschaffenheit und Äcker, Felder, Wiesen vorgenommen. An die einzelnen Erläuterungen des Hauptteils schließt sich eine Ergebnisbündelung und Schlussbetrachtung an, die noch einmal die gewonnenen Erkenntnisse zusammenfasst.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Das Buch der Welt
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachdruck des Originals von 1855.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Dörschner, Andreas: Wohnungswirtschaft für die ...
96,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Entstehung, Organisation, Bestandsbewirtschaftung und Wohnungsbau der Rheinische Wohnstätten AG, Rheinisch Westfälische Wohnstätten AG, Westfälische Wohnstätten AG und Westdeutsche Wohnhäuser AG

Anbieter: eBook.de
Stand: 15.01.2017
Zum Angebot
Erfahrene Familienpflegerin sucht nette Familie
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo liebe Mütter und Väter Mein Name ist Nicole. Ich bin Ausgebildete Familienpflegerin und habe sehr viel Erfahrung mit Kindern aller alters Klassen, nicht nur durch meinen Beruf sondern auch privat. Während meiner Ausbildung zur Familienpflegerin, habe ich mehrere Klienten verschiedener Alters Klassen zu Hause betreut, unteranderem auch Kinder mit Behinderung. Ich habe sehr viele Qualifikationen (z.B. Säuglingspflege, Erweiterer Erste Hilfe Kurs, Erlebnispädagoik, usw.), die zu viele sind, um hier aufzuzählen. Gerne kann ich Ihnen dies bei einem Persönlichen gespräch erzählen bzw. zeigen. Ich lebe für meinen Beruf und habe auch sehr viel freude dabei. Ich selbst habe keine Kinder und da ich nur Stundenweise als Pädagoische Fachkraft in einer Wohnstätte arbeite, bin ich sehr flexibel. Es wären bei mir auch kurzfristige absprachen möglich. Ich selbst besitze ein Auto, von daher wäre ich auch schnell an dem gewünschten Ort. Wenn ich bei Ihnen das Intresse geweckt habe, melden Sie sich einfach. Auch für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Mögliche Arbeitszeiten: vormittags, nachmittags, abends, nachts Betreuungsort: mobil, auch in Hotels Altersgruppe: egal Sprachen: deutsch, englisch Referenzen/Zeugnisse können vorgelegt werden: nein Erfahrung mit behinderten / kranken Kindern: nein

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 23.02.2017
Zum Angebot
Die Entwicklung der deutschen Familiennamen in ...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: Sehr Gut, Universität Wien, Veranstaltung: SE: Die Entwicklungen der Familiennamen, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Familiennamen gibt es im deutschen Sprachraum noch keine 1000 Jahre. Erst im 12. Jahrhundert begann sich die Familiennamengebung langsam auszubilden. Vorher gab es aufgrund der überschaubaren Bevölkerungszahl noch keinen Bedarf, zur Identifizierung einen weiteren Namen als den Rufnamen zu führen. Zwar trugen Mitglieder des Adels schon Beinamen, diese galten aber als Individualnamen und wurden meist nicht an die Nachkommen weitervererbt. Aus diesen Beinamen allerdings entwickelten sich langsam die Familiennamen. Anhand literarischer Quellen lässt sich feststellen, dass als Beinamen von Personen oft Herkunft oder Wohnstätte angegeben wurde. Weiters wurden Berufsbezeichnungen, körperliche oder charakterliche Eigenschaften und auch Verwandtschaftsbeziehungen als nähere Personenkennzeichnungen verwendet. Durch das Wachsen der Städte im 12. und 13. Jh. stieg der Bedarf nach einer exakteren Namengebung allmählich an. Die germanischen Rufnamen waren in der Verwendung zurückgegangen und auch die neuen christlichen Rufnamen konnten das Defizit nicht ausgleichen. Dazu wurden Rufnamen innerhalb Familien von Generation zu Generation weitervererbt, sodass präzisierende Kennzeichnungen auch im sozialen Kleinverband notwendig wurden.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Kimathi und der Berg
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der zarte Kimathi hegt einen großen Traum: eines Tages allein den Kerinyaga (Mount Kenya) zu erklimmen, jenen Berg, von dem es in seinem Stamme heißt, Gott habe ihn sich zur Wohnstatt erwählt. Der Anblick des majestätischen, schneebedeckten Gipfels läßt Kimathi alle Angst überwinden. Entgegen dem Willen seines strengen Vaters, aber mit Billigung des Medizinmanns und von ihm mit einem Amulett versehen, zieht er los. Was gibt es da nicht alles für Gefahren zu bestehen! Kimathi begegnet Angehörigen fremder Stämme mit fremden Sitten. Er besänftigt, ja zähmt viele Tiere mit seinem wunderbaren Flötenspiel nur einen nicht: den schwarzen Leoparden.Seine anfängliche Bangnis weicht einem ehrfürchtigen Staunen, wachsendem Vertrauen und einer unbändigen Lebensfreude. Erwachsen geworden, kehrt er in sein Heimatdorf zurück.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 17.02.2017
Zum Angebot
Hohkönigsburg und der Wohnbau auf der Burg im 1...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege, Note: 2,0, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte), Veranstaltung: Hauptseminar: Wohnbau auf der Burg, Sprache: Deutsch, Abstract: Verfallene Burgruinen wiederaufzubauen bzw. zerstörte Wohnstätten der Ritterzeit wieder mit neuem Leben zu erfüllen, war eines der Anliegen der Romantik und der Nachromantik des 19. Jahrhunderts, wobei nicht nur die bildenden Künste, die Dichtung und die Musik, sondern auch die in großem Umfange einsetzende historische Forschung nebst Quelleneditionen dazu beitrugen. Aber erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts ist die Bauforschung so weit gediehen, dass im Gefolge der in größeren Publikationen niedergelegten Ergebnisse, von einer wissenschaftlich fundierten Burgenforschung gesprochen werden kann. Im Bereich der Baugeschichte sind die mittelalterlichen Burgen jedoch meist vom Standpunkt des Befestigungsbaus aus, also in ihrer Funktion als Wehrbauten, untersucht worden. Obwohl Burgen als die befestigten Wohn- und Stammsitze des Ritterstandes definiert werden, wurde auf deren Funktion als Wohnbau wenig eingegangen. Gerade aber in ihrer Eigenschaft als Herrensitz besaß die Burg besondere rechtliche Privilegien, welche sich zugleich in den Architekturformen des Wohnbaus ausdrücken und an denen sich die adlige Wohnkultur ablesen und erschließen lässt. Von 1900 bis 1908 ließ Kaiser Wilhelm II. die Hohkönigsburg, eine bedeutende hochmittelalterliche Adelsburg, durch den Architekten Bodo Ebhardt aufwändig restaurieren. Er wollte ein Museum des Mittelalters einrichten, in dem das Zeitalter des Rittertums und die Hohenzollern als legitime Herrscherdynastie des Kaiserreiches verherrlicht werden sollte. Die vorliegende Arbeit beschreibt, neben der historischen und baugeschichtlichen Einordnung der Burganlage, die Vorgehensweise des Restaurators bei der Wiederherstellung der Burg und veranschaulicht den rekonstruierten Wohnbau des Hochschlosses des 20. Jahrhunderts in seiner räumlichen Aufteilung und Strukturierung. Dabei werden insbesondere die einstigen Nutzungsbestimmungen der Räumlichkeiten, ihre Zugangsmöglichkeiten und die Raumfolgen, so wie sie von EBHARDT analysiert und interpretiert wurden, aufgezeigt.

Anbieter: buch.de
Stand: 18.02.2017
Zum Angebot
Arbeitstätte - Wohnstätte als Buch von Gottfrie...
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(49,95 € / in stock)

Arbeitstätte - Wohnstätte:Mit online files/update Schriftenreihe der Reichsarbeitsgemeinschaft für Raumforschung an der Technischen Hochschule Berlin. 1939. Auflage Gottfried Feder

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.01.2017
Zum Angebot
Keramag Spülstein Wohnstätte 60 x 40 cm (Cerami...
202,85 € *
zzgl. 45,00 € Versand

Spüle / Material: Keramik / Oberfläche: glänzend / Bauart: 1 Becken / Montage: als Spülstein / Anzahl Becken: 1 / Eigenschaften: mit Perleffekt, hitzebeständig, kratzfest, säurebeständig, lichtecht, lebensmittelecht

Anbieter: idealo-Deutschlands
Stand: 22.02.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht