Angebote zu "Geistiger" (9 Treffer)

Menschen mit geistiger Behinderung palliativ pf...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Menschen mit geistiger Behinderung werden in Deutschland immer älter, pflegebedürftiger und versterben zunehmend in Wohnstätten für Menschen mit geistiger Behinderung, in Altenpflegeheimen oder im Krankenhaus. Diese neue Situation wirft viele Fragen auf: Was weiß ein Mensch mit geistiger Behinderung vom Sterben? Sollten Mitarbeiter dieses schwierige Thema mit ihren Bewohnern ansprechen? Wie verarbeiten Menschen mit geistiger Behinderung das Sterben von Mitbewohnern? Welche Vorstellungen haben Menschen mit geistiger Behinderungen von ihrem Sterben? Wie können Konzepte der Hospizarbeit und Palliativversorgung auf Menschen mit geistiger Behinderung übertragen werden? Wie lässt sich ein Palliativkonzept in einer Einrichtung der Behindertenarbeit erarbeiten, implementieren und verstetigen? Antworten auf diese Fragen gibt der erfahrene Autor und Dozent Stephan Kostrzewa in diesem Praxishandbuch für Heimleiter, Pflegefachfrauen und -männer sowie Heilpädagogen. Aus dem Inhalt Sichtweisen und Konzepte der Behindertenarbeit im Wandel Behinderten-Wohnstätten als Orte zum Sterben? Sterbeprozess und Todeskonzept bei Menschen mit geistiger Behinderung Exkurs: Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz Hospizarbeit mit und Palliativversorgung von Menschen mit geistiger Behinderung Ethik in der palliativen Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung Palliative Care Mapping in Wohnstätten für Menschen mit Behinderung Aussichten und Visionen - Behindertenhilfe und Altenpflege gemeinsam

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Sexualität mit geistiger Behinderung. Sichtweis...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 3, Universität Wien (Theologische Fakultät), Veranstaltung: Moraltheologie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Thematik der Sexualität in Verbindung mit körperlicher Behinderung ist sehr weitreichend und wird in der Literatur und Wissenschaft viel diskutiert. Dies hängt zum einem damit zusammen, dass mehrere unterschiedliche Fachrichtungen sich mit Sexualität beschäftigen, und zum anderen Behinderungen in vielfältiger Weise auftreten können und in ebenso vielfältigen Disziplinen behandelt und diskutiert werden. Das Thema Sexualität bei geistig behinderten Menschen schien bis in die 1980er Jahren zumindest innerhalb der Behindertenarbeit allgemein akzeptiert. Das verstärkte Aufkommen von AIDS und die vermehrte Sterilisation von nicht einwilligungsfähigen Behinderten hat diese Thematik jedoch wieder verstärkt in den Blickpunkt der wissenschaftlichen und pädagogischen Diskussion gebracht. Die Pubertät ist im Leben eines jeden Menschen, egal ob mit oder ohne Behinderung, eine schwierige aber auch sehr bedeutsame Zeit für die weitere Entwicklung des Jugendlichen hin zum Erwachsen werden. In der Pubertät eines jeden und jeder Jugendlichen treten dieselben emotionalen, physischen und sozialen Veränderungen in ähnlicher Weise auf. Deshalb sollten junge, geistig behinderte Jugendliche wie alle anderen Jugendliche behandelt werden. Die politischen und gesellschaftlichen Diskussionen für eine Verbesserung der Situation von behinderten Menschen in der Gesellschaft könnten in diesem Zusammenhang zu der Hypothese führen, dass Menschen mit Down Syndrom einen Anspruch auf Sexualität haben. Dieser Anspruch soll in dieser Arbeit nicht im juristischen Sinne geprüft werden, sondern es soll durch die Analyse und einer vergleichenden Betrachtung beider Sichtweisen (der Ethik und der katholischen Kirche) der Frage nachgegangen werden, ob Menschen auch aus ethischer und katholischer Sicht einen Anspruch auf die Auslebung der Sexualität besitzen. Oft fehlt auch in Wohnstätten, Heimen oder anderen Betreuungseinrichtungen die sexualpädagogische Fachkompetenz der Fachkräfte. Die Problematik der Sexualität liegt auch in den Ängsten und Unsicherheiten der Eltern und BetreuerInnen und den daraus resultierenden falschen pädagogischen Konsequenzen. Die katholische Kirche hat im Bezug auf Sexualität einen schlechten Ruf in der Gesellschaft, und beide Begriffe zusammen assoziieren oftmals ein negatives Bild. Auch aus diesem Grund wird in der Forschungsfrage und im weiteren Verlauf der Arbeit die Bezeichnung Lehre der Kirche vermieden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Reise nach Russland
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Wir haben alle unbewusst oder bewusst an Russland ein Unrecht getan und tun es noch heute. Ein Unrecht durch Nichtgenugwissen, Nichtgenuggerechtsein. Denn wie es erklären, dass wir alle unserer Generation zehnmal in Paris, zehnmal in Italien, Belgien, Holland, dass wir in Spanien und Nordland überall gewesen sind und aus einem törichten lässlichen Hochmut nie einen Blick ins Russische getan? Jedenfalls haben wir allzu lange die ungeheure Vielfalt der russischen Leistung nachlässig aus unserem Blickfeld gelassen, eines der genialsten und interessantesten Völker dieser Erde, zwei Eisenbahnnächte und zwei Eisenbahntage von unserem eigenen Lebensraum und doch in all seinen Werken und Wohnstätten den meisten Europäern unbekannt. Wie viel hat uns dieser westliche Hochmut gekostet, denn wie wenige sind heute unter uns im geistigen Europa, die aus eigener Anschauung und Erfahrung dieses neue Russland mit dem alten gerecht zu vergleichen wissen Die Hälfte aller Urteile über das gegenwärtige Russland sind leider heute Vorurteile, das heißt, sich selbst vor das Blickfeld geschobene starre Standpunkte, die andere Hälfte Nachurteile, das will sagen, anderen nachgeredete Meinungen.´´ (Stefan Zweig)

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.12.2017
Zum Angebot
Praxisbericht - Dritte Praxisphase - ´´Geeignet...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1, , Sprache: Deutsch, Abstract: Mein Drittes Berufspraktikum absolviere ich im Wohnheim für geistig behinderte Erwachsene in Musterstadt. Mein Einsatzgebiet ist der Wohnbereich der Wohngruppe II. Dieser Praxisbericht soll klären, inwieweit meine heilerziehungspflegerischen Fähigkeiten und Planungskompetenzen praktisch anwendungsbereit sind. 1. Vorstellung der Praxiseinrichtung Wohnheim für geistig behinderte Erwachsene 1.1 Träger Träger der Einrichtung ist die Muster GmbH Kreisverband Musterstadt. Zu den weiteren Leistungsangeboten der Muster GmbH gehören: Kindertagesstätten, Kinder -und Jugendheime, Erziehungsberatungsstellen, Suchtberatungsstellen, Seniorenclubs, Sozialstation, Schwangerenkureinrichtung, Ambulant betreutes Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung sowie Gesellschafter der WfbM ´´Muster´´ gGmbH in Musterstadt. Die Geschäftsführerin der Muster GmbH Kreisverband Musterstadt ist Frau Monika Muster. Die Wohnstättenleitung des Wohnheimes der Muster GmbH für geistig behinderte Erwachsene in Musterstadt wird von Herrn Andreas Mustermann ausgeübt. 1.2 Vorstellung der Einrichtung ´´Wohnheim der Muster GmbH für geistig behinderte Erwachsene in Musterstadt´´ Das Wohnheim bietet 24 Bewohnern mit geistiger Behinderung, verteilt auf drei Wohngruppen, ein Zuhause. Die Zusammensetzung der Wohngruppen ist heterogen bzw. heterogen gefügt. Die Altersstruktur der Bewohner und Bewohnerrinnen in der Einrichtung geht von 20 bis 57 Jahren. Die Konzeption der Wohnstätte sieht eine vollstationäre Betreuung vor. Hierbei ist in Folge dessen keine Tagesstruktur vorgesehen, da alle 24 Bewohner werktätig sind. Sie arbeiten zum Beispiel auf dem Kräuter -und Tierhof der Muster gGmbH in Musterstadt oder den St. Christoph-Werkstätten sowie den ´´Muster´´ Werkstätten in Musterstadt. Das Hauptziel der Wohnstätte ist die Integration in die Gesellschaft eines jeden Einzelnen sowie ein damit verbundener, eventueller Übergang in eine selbstständigere Wohnform.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.12.2017
Zum Angebot
Das Körpergedächtnis - Kinesiologie: wiederkehr...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Stellen Sie sich vor, Ihr Körper könnte Ihnen etwas mitteilen. Stellen Sie sich vor, er könnte Ihnen sagen, was ihn stresst, oder Sie könnten von ihm erfahren, was ihm fehlt und hilft ... Wäre es nicht schön, wenn es das gäbe? Das können Sie sich nicht vorstellen? Grit Gräbe zeigt mit dem »Körpergedächtnis«, wie durch Aufregung, Sorgen und (Zeit)Druck immer wiederkehrende Stressmuster entstehen, die sich auf unser gesamtes körperliches wie geistiges System auswirken. Durch die richtige Anwendung von Kinesiologie wird es Ihnen gelingen, Blockaden sowie Stressreaktionen abzubauen, Potenziale zu fördern und Gesundheit, Ausgeglichenheit, Leistungsfähigkeit und Lebensqualität dauerhaft zu verbessern. Grit Gräbe, geboren am 1. März 1968 in Hagenow, Studium an der medizinischen Fachschule in Güstrow. Anschließend tätig im pädagogischen Bereich mit Kindern, Jugendlichen und als Einrichtungsleitung in einer Wohnstätte für Menschen mit Beeinträchtigungen. Ich absolvierte meine Kinesiologische Ausbildung von 1999 bis 2002 an der Kinesiologieschule Berlin und erhielt 2005 aufgrund weiterer Qualifikationen und Prüfungen von der DGAK das Zertifikat für Level 3 (= höchstes Level).

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Spirituelle Verbindung
27,00 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Spirituelles Verbindung Mögest Du dich entwickeln Die Bedeutung der Lotusblume In vielen Kulturen besitzt die Lotusblume eine besondere Bedeutung und hat seit der Antike viele Völker beeinflusst, vom Alten Ägypten über Indien bis nach Asien. Die Lotusblüte wird mit der menschlichen Seele, Göttern und Göttinnen assoziiert und ist wichtiger Bestandteil alter Legenden. Die spirituelle Bedeutung der Lotusblume erstreckt sich von göttlicher Reinheit und Erleuchtung im Buddhismus, Wohlstand im Hinduismus bis zur Wiedergeburt im Alten Ägypten. Viele dieser alten Bedeutungen werden heute noch verwendet. Ägypten in der Antike Die Alten Ägypter sahen in der Lotusblume ein Symbol für Sonne und Wiedergeburt. Die Lotusblume spielt in drei verschiedenen Schöpfungslegenden eine Hauptrolle. Die erste Legende besagt, dass die Sonne aus einer Lotusblüte aufstieg, die in einem Chaos aus Wasser wuchs. In einer anderen Legende stieg eine Lotusblüte mit einer Erdkugel aus dem unendlichen Ozean Nun auf. Die Lotusblume blühte und enthüllte den Sonnengott Atum. In der Schrift repräsentierte die Lotusblume Zahlen, wobei eine Lotusblüte für die Zahl 1000 stand, ein Strauch mit zwei Blüten für 2000. Es gibt fünf verschiedene Lotusarten, die alle zur Familie der Wasserlilie gehören. Zwei gehören zum Geschlecht Nelumbo, drei zu Nymphaea. Der weiße Lotus, Nelumbo Nucifera, war der Heilige Lotus für die Ägypter. Buddhismus Im Buddhismus symbolisiert die Lotusblume die Reinheit von Sprache, Geist und Körper, die über den Wassern der Begierde und Verbundenheit schwebt. Lotus ist eines der acht Glückssymbole. Verschiedene Farben der Blüte stehen für verschiedene Aspekte der Perfektion. Rot steht für das Herz, seine Reinheit, Leidenschaft, Liebe und Mitgefühl. Weiß symbolisiert spirituelle Perfektion und geistige Reinheit. Rosa repräsentiert Buddha und ist der höchste Lotus. Blau steht für Weisheit, Wissen und Sieg über die Sinne. Aktiviert und Energetisiert das Sahasrarachakra ( Schädeldecke) Shakti, die schöpferische Urenergie erhebt sich vom Muladharachakra an aufwärts und erweckt dabei alle Chakren und vereinigt sich schließlich mit dem universellen Bewusstsein im höchsten Chakra dem Sahasrara chakra. Das aufsteigen von den unteren zu den höchsten Ebenen und die Vereinigung des individuellen mit dem göttlichen Selbst ist das Ziel der spirituellen Reise. Das Kronenchakra gilt auch als die Wohnstätte Shivas. Sahasrara bedeutet Tausendfältig und symbolisiert die Lotusblüte, die Vollendung und Vollkommenheit repräsentiert. Das Symbol des Lotus, ist das Aufsteigen von der Dunkelheit zum Licht – Der Lotus wächst aus dem Schlamm, der Dunkelheit und gelangt schließlich zu strahlender, reiner Blüte. Ebenso sollte sich das menschliche Bewusstsein entwickeln, sich aus den animalischen, dunklen Ebenen nach oben bewegen und das Licht der Seele zum strahlen bringen. Das Sahasrara Chakra lässt sich nicht erwecken, solange nicht alle anderen Chakras eine stabile Basis dafür bilden. Das Hauptthema in diesem Chakra sind Spiritualität, Selbstverwirklichung und Erleuchtung. Es geht darum sich seines göttlichen Ursprungs bewusst zu werden, welches tiefen Frieden, Gelassenheit und das Verbundensein mit dem Universum hervorbringen. Hier wird das höchste Ziel erreicht Samadhi – vollkommene Verschmelzung und der Zustand absoluter Glückseligkeit. Der Suchende hat das Ende seiner Reise erlangt. In dieser Einheit des unendlichen ist er frei von allen Sorgen, wie Fesseln die ihn nicht mehr binden. Er ist ruhig wie die Erde, die alles übersteht. Er ist standhaft wie eine Säule er ist wie ein klarer See er ist frei von Samsara, des immer wiederkehrenden Lebens und des Todes. Im Licht seiner Vision hat er die Freiheit gefunden Seine Gedanken sind Frieden Seine Worte sind Frieden Seine Handlungen sind Frieden Lila Quarz, Bergkristall, Erdbeerquarz geschliffen Om Shanti, mögen alle Wesen in Frieden miteinander leben!

Anbieter: DaWanda - Schmuck
Stand: 11.11.2017
Zum Angebot
Lotus Love
36,00 € *
zzgl. 1,80 € Versand

Lotus Love Mögest Du in Harmonie leben Der Amethyst fördert Deine Konzentrationsfähigkeit und geistige Wachheit. Er hilft Dir, Erfahrungen und Wahrnehmungen geistig zu verarbeiten und, unter das Kopfkissen gelegt, das nächtliche Traumgeschehen zu klären. Da Amethyst langfristig beruhigend wirkt und den inneren Frieden fördert, wird er auch als Meditationsstein verwendet. Körperlich lindert Amethyst Schmerzen, Schwellungen und Verspannungen und hilft bei allen Erkrankungen der Atemwege, Lunge, Haut und Nerven sowie bei Durchfall und Störungen der Darmflora. Die Bedeutung der Lotusblume In vielen Kulturen besitzt die Lotusblume eine besondere Bedeutung und hat seit der Antike viele Völker beeinflusst, vom Alten Ägypten über Indien bis nach Asien. Die Lotusblüte wird mit der menschlichen Seele, Göttern und Göttinnen assoziiert und ist wichtiger Bestandteil alter Legenden. Die spirituelle Bedeutung der Lotusblume erstreckt sich von göttlicher Reinheit und Erleuchtung im Buddhismus, Wohlstand im Hinduismus bis zur Wiedergeburt im Alten Ägypten. Viele dieser alten Bedeutungen werden heute noch verwendet. Ägypten in der Antike Die Alten Ägypter sahen in der Lotusblume ein Symbol für Sonne und Wiedergeburt. Die Lotusblume spielt in drei verschiedenen Schöpfungslegenden eine Hauptrolle. Die erste Legende besagt, dass die Sonne aus einer Lotusblüte aufstieg, die in einem Chaos aus Wasser wuchs. In einer anderen Legende stieg eine Lotusblüte mit einer Erdkugel aus dem unendlichen Ozean Nun auf. Die Lotusblume blühte und enthüllte den Sonnengott Atum. In der Schrift repräsentierte die Lotusblume Zahlen, wobei eine Lotusblüte für die Zahl 1000 stand, ein Strauch mit zwei Blüten für 2000. Es gibt fünf verschiedene Lotusarten, die alle zur Familie der Wasserlilie gehören. Zwei gehören zum Geschlecht Nelumbo, drei zu Nymphaea. Der weiße Lotus, Nelumbo Nucifera, war der Heilige Lotus für die Ägypter. Buddhismus Im Buddhismus symbolisiert die Lotusblume die Reinheit von Sprache, Geist und Körper, die über den Wassern der Begierde und Verbundenheit schwebt. Lotus ist eines der acht Glückssymbole. Verschiedene Farben der Blüte stehen für verschiedene Aspekte der Perfektion. Rot steht für das Herz, seine Reinheit, Leidenschaft, Liebe und Mitgefühl. Weiß symbolisiert spirituelle Perfektion und geistige Reinheit. Rosa repräsentiert Buddha und ist der höchste Lotus. Blau steht für Weisheit, Wissen und Sieg über die Sinne. Aktiviert und Energetisiert das Sahasrarachakra ( Schädeldecke) Shakti, die schöpferische Urenergie erhebt sich vom Muladharachakra an aufwärts und erweckt dabei alle Chakren und vereinigt sich schließlich mit dem universellen Bewusstsein im höchsten Chakra dem Sahasrara chakra. Das aufsteigen von den unteren zu den höchsten Ebenen und die Vereinigung des individuellen mit dem göttlichen Selbst ist das Ziel der spirituellen Reise. Das Kronenchakra gilt auch als die Wohnstätte Shivas. Sahasrara bedeutet Tausendfältig und symbolisiert die Lotusblüte, die Vollendung und Vollkommenheit repräsentiert. Das Symbol des Lotus, ist das Aufsteigen von der Dunkelheit zum Licht – Der Lotus wächst aus dem Schlamm, der Dunkelheit und gelangt schließlich zu strahlender, reiner Blüte. Ebenso sollte sich das menschliche Bewusstsein entwickeln, sich aus den animalischen, dunklen Ebenen nach oben bewegen und das Licht der Seele zum strahlen bringen. Das Sahasrara Chakra lässt sich nicht erwecken, solange nicht alle anderen Chakras eine stabile Basis dafür bilden. Das Hauptthema in diesem Chakra sind Spiritualität, Selbstverwirklichung und Erleuchtung. Es geht darum sich seines göttlichen Ursprungs bewusst zu werden, welches tiefen Frieden, Gelassenheit und das Verbundensein mit dem Universum hervorbringen. Hier wird das höchste Ziel erreicht Samadhi – vollkommene Verschmelzung und der Zustand absoluter Glückseligkeit. Der Suchende hat das Ende seiner Reise erlangt. In dieser Einheit des unendlichen ist er frei von allen Sorgen, wie Fesseln die ihn nicht mehr binden. Er ist ruhig wie die Erde, die alles übersteht. Er ist standhaft wie eine Säule er ist wie ein klarer See er ist frei von Samsara, des immer wiederkehrenden Lebens und des Todes. Im Licht seiner Vision hat er die Freiheit gefunden Seine Gedanken sind Frieden Seine Worte sind Frieden Seine Handlungen sind Frieden Lila Quarz, Bergkristall, Erdbeerquarz geschliffen Om Shanti, mögen alle Wesen in Frieden miteinander leben!

Anbieter: DaWanda - Schmuck
Stand: 11.11.2017
Zum Angebot
LOTUS DER LIEBE
36,00 € *
zzgl. 1,80 € Versand

LOTUS DER LIEBE Mögest Du dich entwickeln Sugilith ist einer der wichtigsten Steinen der Liebe. Er trägt die violette Strahlungsenergie auf die Erde und stellt spirituelle Liebe und Weisheit zur Verfügung. Er öffnet alle Chakren zur Strömung der Liebe, die dich stärkt. Sugilith inspiriert dein spirituelles Bewusstsein und fördert deine Fähigkeit zu chaneln. Er lehrt dich, wie du deine Wahrheit lebst und erinnert deine Seele an den Grund der Inkarnation. Durch das Erkennen deines Lebensweges kann wahres Glück entstehen. Die Bedeutung der Lotusblume In vielen Kulturen besitzt die Lotusblume eine besondere Bedeutung und hat seit der Antike viele Völker beeinflusst, vom Alten Ägypten über Indien bis nach Asien. Die Lotusblüte wird mit der menschlichen Seele, Göttern und Göttinnen assoziiert und ist wichtiger Bestandteil alter Legenden. Die spirituelle Bedeutung der Lotusblume erstreckt sich von göttlicher Reinheit und Erleuchtung im Buddhismus, Wohlstand im Hinduismus bis zur Wiedergeburt im Alten Ägypten. Viele dieser alten Bedeutungen werden heute noch verwendet. Ägypten in der Antike Die Alten Ägypter sahen in der Lotusblume ein Symbol für Sonne und Wiedergeburt. Die Lotusblume spielt in drei verschiedenen Schöpfungslegenden eine Hauptrolle. Die erste Legende besagt, dass die Sonne aus einer Lotusblüte aufstieg, die in einem Chaos aus Wasser wuchs. In einer anderen Legende stieg eine Lotusblüte mit einer Erdkugel aus dem unendlichen Ozean Nun auf. Die Lotusblume blühte und enthüllte den Sonnengott Atum. In der Schrift repräsentierte die Lotusblume Zahlen, wobei eine Lotusblüte für die Zahl 1000 stand, ein Strauch mit zwei Blüten für 2000. Es gibt fünf verschiedene Lotusarten, die alle zur Familie der Wasserlilie gehören. Zwei gehören zum Geschlecht Nelumbo, drei zu Nymphaea. Der weiße Lotus, Nelumbo Nucifera, war der Heilige Lotus für die Ägypter. Buddhismus Im Buddhismus symbolisiert die Lotusblume die Reinheit von Sprache, Geist und Körper, die über den Wassern der Begierde und Verbundenheit schwebt. Lotus ist eines der acht Glückssymbole. Verschiedene Farben der Blüte stehen für verschiedene Aspekte der Perfektion. Rot steht für das Herz, seine Reinheit, Leidenschaft, Liebe und Mitgefühl. Weiß symbolisiert spirituelle Perfektion und geistige Reinheit. Rosa repräsentiert Buddha und ist der höchste Lotus. Blau steht für Weisheit, Wissen und Sieg über die Sinne. Aktiviert und Energetisiert das Sahasrarachakra ( Schädeldecke) Shakti, die schöpferische Urenergie erhebt sich vom Muladharachakra an aufwärts und erweckt dabei alle Chakren und vereinigt sich schließlich mit dem universellen Bewusstsein im höchsten Chakra dem Sahasrara chakra. Das aufsteigen von den unteren zu den höchsten Ebenen und die Vereinigung des individuellen mit dem göttlichen Selbst ist das Ziel der spirituellen Reise. Das Kronenchakra gilt auch als die Wohnstätte Shivas. Sahasrara bedeutet Tausendfältig und symbolisiert die Lotusblüte, die Vollendung und Vollkommenheit repräsentiert. Das Symbol des Lotus, ist das Aufsteigen von der Dunkelheit zum Licht – Der Lotus wächst aus dem Schlamm, der Dunkelheit und gelangt schließlich zu strahlender, reiner Blüte. Ebenso sollte sich das menschliche Bewusstsein entwickeln, sich aus den animalischen, dunklen Ebenen nach oben bewegen und das Licht der Seele zum strahlen bringen. Das Sahasrara Chakra lässt sich nicht erwecken, solange nicht alle anderen Chakras eine stabile Basis dafür bilden. Das Hauptthema in diesem Chakra sind Spiritualität, Selbstverwirklichung und Erleuchtung. Es geht darum sich seines göttlichen Ursprungs bewusst zu werden, welches tiefen Frieden, Gelassenheit und das Verbundensein mit dem Universum hervorbringen. Hier wird das höchste Ziel erreicht Samadhi – vollkommene Verschmelzung und der Zustand absoluter Glückseligkeit. Der Suchende hat das Ende seiner Reise erlangt. In dieser Einheit des unendlichen ist er frei von allen Sorgen, wie Fesseln die ihn nicht mehr binden. Er ist ruhig wie die Erde, die alles übersteht. Er ist standhaft wie eine Säule er ist wie ein klarer See er ist frei von Samsara, des immer wiederkehrenden Lebens und des Todes. Im Licht seiner Vision hat er die Freiheit gefunden Seine Gedanken sind Frieden Seine Worte sind Frieden Seine Handlungen sind Frieden Om Shanti, mögen alle Wesen in Frieden miteinander leben!

Anbieter: DaWanda - Schmuck
Stand: 11.11.2017
Zum Angebot
Sweet Mandala
36,00 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Sweet Mandala Mögest Du in Harmonie leben Der Amethyst fördert Deine Konzentrationsfähigkeit und geistige Wachheit. Er hilft Dir, Erfahrungen und Wahrnehmungen geistig zu verarbeiten und, unter das Kopfkissen gelegt, das nächtliche Traumgeschehen zu klären. Da Amethyst langfristig beruhigend wirkt und den inneren Frieden fördert, wird er auch als Meditationsstein verwendet. Körperlich lindert Amethyst Schmerzen, Schwellungen und Verspannungen und hilft bei allen Erkrankungen der Atemwege, Lunge, Haut und Nerven sowie bei Durchfall und Störungen der Darmflora. Aktiviert und Energetisiert das Sahasrarachakra ( Schädeldecke) Shakti, die schöpferische Urenergie erhebt sich vom Muladharachakra an aufwärts und erweckt dabei alle Chakren und vereinigt sich schließlich mit dem universellen Bewusstsein im höchsten Chakra dem Sahasrara chakra. Das aufsteigen von den unteren zu den höchsten Ebenen und die Vereinigung des individuellen mit dem göttlichen Selbst ist das Ziel der spirituellen Reise. Das Kronenchakra gilt auch als die Wohnstätte Shivas. Sahasrara bedeutet Tausendfältig und symbolisiert die Lotusblüte, die Vollendung und Vollkommenheit repräsentiert. Das Symbol des Lotus, ist das Aufsteigen von der Dunkelheit zum Licht – Der Lotus wächst aus dem Schlamm, der Dunkelheit und gelangt schließlich zu strahlender, reiner Blüte. Ebenso sollte sich das menschliche Bewusstsein entwickeln, sich aus den animalischen, dunklen Ebenen nach oben bewegen und das Licht der Seele zum strahlen bringen. Das Sahasrara Chakra lässt sich nicht erwecken, solange nicht alle anderen Chakras eine stabile Basis dafür bilden. Das Hauptthema in diesem Chakra sind Spiritualität, Selbstverwirklichung und Erleuchtung. Es geht darum sich seines göttlichen Ursprungs bewusst zu werden, welches tiefen Frieden, Gelassenheit und das Verbundensein mit dem Universum hervorbringen. Hier wird das höchste Ziel erreicht Samadhi – vollkommene Verschmelzung und der Zustand absoluter Glückseligkeit. Der Suchende hat das Ende seiner Reise erlangt. In dieser Einheit des unendlichen ist er frei von allen Sorgen, wie Fesseln die ihn nicht mehr binden. Er ist ruhig wie die Erde, die alles übersteht. Er ist standhaft wie eine Säule er ist wie ein klarer See er ist frei von Samsara, des immer wiederkehrenden Lebens und des Todes. Im Licht seiner Vision hat er die Freiheit gefunden Seine Gedanken sind Frieden Seine Worte sind Frieden Seine Handlungen sind Frieden Lila Quarz, Bergkristall, Erdbeerquarz geschliffen Om Shanti, mögen alle Wesen in Frieden miteinander leben!

Anbieter: DaWanda - Schmuck
Stand: 11.11.2017
Zum Angebot