Angebote zu "Paris" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Des Teufels Werkstatt oder Paris unter der Erde
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Neuausgabe des Buches aus dem Jahr 1854. Aus dem Inhalt: Jacques Dubois hatte des Teufels Hand gesehen, wie sie, sich am Boden hinbewegend, ihm das Licht ausgelöscht, und diese grauenhafte Teufelserscheinung bot, wie wir schon erwähnt haben, einen fast unabreißbaren Stoff für die Pariser; man war überzeugt, dass die infernalische Herrlichkeit Beelzebubs unter Paris seine Wohnstätte genommen und alle alten Gespenster- und Teufelsgeschichten, die längst in Vergessenheit geraten waren, erhielten durch das merkwürdige und grauenhafte Ereignis, das dem ehrlichen Lichtzieher, der als ein guter Pariser Bürger bekannt war, betroffen, einen belebenden Atem und liefen nun, zu wahrhaftem Unsinn gesteigert, von Mund zu Mund. Der Teufel hat da seine Werkstatt aufgeschlagen, hieß es und die erfinderische Phantasie der Pariser bezeichnete als vollkommen von der Wahrheit dieser Sage überzeugt, den ganzen Distrikt von der Höllenbarriere bis nach dem Palais Luxembourg als Grund und Boden, unter dem Beelzebub mit seiner höllischen Sippschaft ihr Wesen treiben sollten. Es wäre allerdings etwas dafür gewesen, wenn das, was zu jener Zeit unter diesem Stadtteil von Paris sich begab, nur einigen dieser Wahngläubigen zur Ansicht gekommen wäre. Franz Anton Lubojatzky wurde am 16. Dezember 1807 in Dresden geboren. Nach seiner Schulzeit erlernte er zunächst das Juwelierhandwerk und wechselte nach seiner Lehrzeit als Schauspieler in eine Wandertheatergruppe. Bereits zu dieser Zeit schrieb er erste Romane, durchaus mit Erfolg, so dass er sich seit dem Jahr 1845 ausschließlich seinem literarischen Schaffen widmete. So entstanden unter seinem Namen bzw. den von ihm genutzten Pseudonymen Franz Carion / Nikanor I. zahlreiche Romane, Novellen, Erzählungen, historische Schriften und Theaterstücke, die sich insbesondere mit der sächsischen Geschichte beschäftigen. Franz Anton Lubojatzky starb am 17. Juni 1887 in seiner Heimatstadt Dresden.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Ein gegebenes Schicksal und ein führender Weg
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen Ländern und Wohnstätten ist Sabine Karasan-Dirks umhergewandert, ehe sie 1971 in der Türkei heimisch wurde. Als uneheliches Kind in der Schweiz geboren, war sie nirgends wirklich zu Hause, denn ihre junge Mutter musste den Lebensunterhalt verdienen. So war die Tochter zwar materiell versorgt, doch verlässliche Liebe und echtes Vertrauen vermisste sie schmerzlich. Als sie in Paris Kunst und Soziologie studierte, führten sie empirische Forschungen in die Türkei, wo sie einen Professor der Philosophie heiratete, der wenige Jahre später starb. Nun musste sie sich allein in einem fremden Land behaupten, was ihr mit Offenheit und Hartnäckigkeit auch gelang. Inzwischen ist ihr die Türkei längst zu einem echten Zuhause geworden. Sie hat ein Haus gebaut, einen Garten angelegt und sich kritisch mit ihrer Vergangenheit auseinandergesetzt. Der eindrucksvolle freimütige Erfahrungsbericht erzählt die wechselvolle Geschichte einer eigenwilligen, starken Frau.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Reise nach Russland
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Wir haben alle unbewusst oder bewusst an Russland ein Unrecht getan und tun es noch heute. Ein Unrecht durch Nichtgenugwissen, Nichtgenuggerechtsein. Denn wie es erklären, dass wir alle unserer Generation zehnmal in Paris, zehnmal in Italien, Belgien, Holland, dass wir in Spanien und Nordland überall gewesen sind und aus einem törichten lässlichen Hochmut nie einen Blick ins Russische getan? Jedenfalls haben wir allzu lange die ungeheure Vielfalt der russischen Leistung nachlässig aus unserem Blickfeld gelassen, eines der genialsten und interessantesten Völker dieser Erde, zwei Eisenbahnnächte und zwei Eisenbahntage von unserem eigenen Lebensraum und doch in all seinen Werken und Wohnstätten den meisten Europäern unbekannt. Wie viel hat uns dieser westliche Hochmut gekostet, denn wie wenige sind heute unter uns im geistigen Europa, die aus eigener Anschauung und Erfahrung dieses neue Russland mit dem alten gerecht zu vergleichen wissen Die Hälfte aller Urteile über das gegenwärtige Russland sind leider heute Vorurteile, das heißt, sich selbst vor das Blickfeld geschobene starre Standpunkte, die andere Hälfte Nachurteile, das will sagen, anderen nachgeredete Meinungen.´´ (Stefan Zweig)

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.12.2017
Zum Angebot